Wildfreigehege
Oleftalsperre
Hellenthal...natürliche Vielfalt!
Wintersport
Soldatenfriedhof Oberreifferscheid
Hellenthal...natürliche Vielfalt!
Burg Reifferscheid
Olefsee
Wildenburg
Aktuelles

Bitte bleiben Sie zuhause!

Das Wintersportgebiet "Weißer Stein" bei Udenbreth und Hollerath ist gesperrt!

Auch die angrenzenden Parkplätze sind seit dem 04. Januar 2021 abgeriegelt und werden von Ordnungskräften und der Polizei kontrolliert. Es werden auch entsprechende Bußgelder ausgesprochen, wenn von parkenden Fahrzeugen außerhalb der Sperrgebiete eine Verkehrsgefährdung oder -behinderung ausgeht. 

Die Loipen sind nicht gespurt!

Wir bitten um Verständnis und freuen uns auf die Zeit, in der unsere touristischen Angebote für sie wieder unbeschwert erlebbar sind. Bleiben Sie gesund!

Meldungen zum Thema

Appell des gesamten Kreises Euskirchen: Stay@home!

Der Besucherandrang hat unsere Wintersportgebiete in der Gemeinde Hellenthal, aber auch zahlreiche andere Orte in den Kommunen Bad Münstereifel, Blankenheim, Dahlem, Kall, Mechernich, Nettersheim und Schleiden mit entsprechender Schneelage am vergangenen Wochenende an die Grenzen ihrer Belastbarkeit gebracht. Aus diesem Anlass haben die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister am heutigen Tag gemeinsam mit dem Landrat des Kreises Euskirchen, der Kreispolizeibehörde und der Nordeifel Tourismus über die Situation beraten und einen eindringlichen Appell formuliert: 

Touristisches Reisen ist bundesweit untersagt, der strikte Lockdown wurde am gestrigen Tag verlängert. Bundes- und Landesregierung haben an die Menschen appelliert, Ausflüge zu vermeiden. Dennoch kamen in den letzten Tagen so viele Tagesausflügler in die Eifel wie schon lange nicht mehr.

Wir teilen die Sehnsucht nach Bewegung draußen in der Natur, vor allem im Schnee. Die Realität ist jedoch, dass es in der aktuellen pandemischen Lage schlichtweg keine Angebote in der Nordeifel für die vielen Besucherinnen und Besucher gibt. Die Skigebiete sind nicht zugänglich, die Lifte laufen nicht, die Rodelhänge sind gesperrt, ebenso die meisten Parkplätze. Auf den Waldwegen besteht eine extrem erhöhte Schneebruchgefahr, die lebensgefährlich ist.

Überall in der Nordeifel/Kreis Euskirchen gilt: Gastronomische Betriebe sind geschlossen, es gibt keine Toiletten, keine Wickelräume für Babys und Kleinkinder, keine Möglichkeit zur Einkehr, keinen Ort zum Aufwärmen. Hinzu kommen lange Staus auf der Autobahn und eine insgesamt schwierige Verkehrslage. 

Unter Freizeitvergnügen und Schneespaß verstehen wir etwas anderes. 

Die Devise lautet daher: Stay@home! in diesen Zeiten der Pandemie und des strikten Lockdowns.
Die Menschen sind aufgefordert, Spaziergänge und frische Luft am eigenen Wohnort zu suchen. Wir freuen uns gemeinsam auf eine Zeit, in der unsere touristischen Angebote der Nordeifel wieder unbeschwert genutzt und erlebt werden können!

Foto:
Stay@home ist die Devise des Landrats des Kreises Euskirchen, der Bürgermeister*innen der Eifelkommunen Bad Münstereifel, Blankenheim, Dahlem, Hellenthal, Mechernich, Nettersheim, Kall und Schleiden sowie der Nordeifel Tourismus GmbH.

©Kreis Euskirchen

Achtung: Schneebruchgefahr!

Die momentane Witterung mit Nebel und Frost kleidet die Bäume komplett in Eis. Für die kommenden Tage erwarten die Meteorologen weitere Schneefälle. Damit steigt das Risiko noch einmal gravierend, so dass selbst gesunde Bäume die Last nicht mehr tragen können.

Es wird daher empfohlen, die Waldgebiete aus Sicherheitsgründen zu meiden. Es besteht Lebensgefahr!

Auch an öffentlichen Straßen durch Waldgebiete ist mit Gefährdungen und Behinderungen durch umstürzende Bäume und abbrechende Äste zu rechnen.

Wintersportgebiet und angrenzende Parkplätze ab heute gesperrt

Aufgrund der unbefriedigenden Situation rund um das Wintersportgebiet „Weißer Stein“ bei Udenbreth sowie in den umliegenden Höhenorten der Gemeinde Hellenthal, werden ab heute alle Wintersportparkplätze gesperrt.

Diese Maßnahmen werden notwendig, da die bisherigen Hinweise der Verwaltung, dass das Ski- und Rodelgebiet gesperrt ist und von einer Anfahrt aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens abgeraten wird, gänzlich ignoriert wurden. 

Nur mit sehr hohem Personalaufwand der Gemeinde Hellenthal sowie der Polizei konnte der Verkehrsfluss am Wochenende aufrechterhalten werden. Um das Gebiet nicht vollständig zu überlasten, musste die Polizei die Zufahrtstraße L 110 von Neuhaus nach Udenbreth letztendlich vollständig sperren. 

Der Parkplatz am „Weißer Stein“ war bereits ab dem frühen Vormittag überfüllt, so dass die übrigen Fahrzeuge über 4 km entlang den angrenzenden Bundes- und Landstraßen parkten. 

Der Ort Udenbreth sowie die umliegenden Dörfer waren einem extremen Parkdruck unterlegen. Nur durch den Einsatz der Mitarbeiter des Ordnungsamtes konnten die Durchfahrten für LKW und Rettungsfahrzeuge sichergestellt werden. 

Darüber hinaus parkten viele Besucher auch ohne Erlaubnis auf privaten Wiesenflächen, die dadurch teilweise erheblich beschädigt wurden. 

Unabhängig davon führten die hohen Besucherzahlen auch dazu, dass im Gegensatz zu den ersten Besuchertagen die Einhaltung der Corona-Regeln insbesondere von jungen Menschen missachtet wurden.

Bürgermeister Rudolf Westerburg weist darauf hin, dass in den vergangenen Tagen alles versucht worden ist, um die Menschen auf vernünftigem Wege vom Besuch der Schneegebiete in der Gemeinde Hellenthal fern zu halten. Diese Appelle fanden jedoch leider kein Gehör. 

Aufgrund der beschriebenen Gründe werden mit sofortiger Wirkung ab dem 04.01.2021 die Wintersportparkplätze gesperrt und abgeriegelt. Darüber hinaus werden Ordnungsamt und Polizei die Bereiche kontrollieren. Dabei werden entsprechende Bußgelder ausgesprochen, wenn von parkenden Fahrzeugen eine Verkehrsgefährdung oder -behinderung ausgeht. 

Überall werden auch verstärkte Corona-Kontrollen durchgeführt.