Grasfrosch
Storchenschnabel
Eisvogel

Wer baut das schönste Insektenhotel?

Foto: StockAdobe/Vitaly Hrabar

Der Rat der Gemeinde Hellenthal hat einen Wettbewerb zum Bau des schönsten Insektenhotels ins Leben gerufen. An diesem Wettbewerb können sich alle Bürger/-innen sowie Vereine und Gruppierungen der jeweiligen Ortschaften beteiligen. 

Die Insektenhotels sollen in den eigenen Ortschaften an einem schönen Platz dauerhaft aufgestellt werden und eine Größe von ca. 2 qm haben. Sie bieten insbesondere einen Schutz für die bedrohten Wildbienenarten. Diese sind von März bis September aktiv und in diesem Zeitraum die wichtigsten Pflanzenbestäuber für heimische Pflanzenarten. Darüber hinaus brauchen sie in diesem Zeitraum Rückzugsorte. Dafür eignen sich insbesondere Insektenhotels. Anders als Honigbienen leben Wildbienen weitestgehend nicht in Völkern. Sie sind sehr friedlich und stechen so gut wie nie. Deshalb sollen und können Insektenhotels auch an prominenter Stelle im Dorf aufgestellt werden, da sie keine Wespen anlocken und somit von den Insektenhotels keine Gefährdung ausgeht. Da sich Wildbienen hauptsächlich aus dem Nektar von Blumenblüten und Pflanzenpollen ernähren, wäre es ideal, wenn in der näheren Umgebung des Standorts Blumen und Pflanzen vorzufinden sind. 

Im April 2022 wird eine Jury die drei schönsten Insektenhotels prämieren. Dabei wird für das schönste Insektenhotel ein Preisgeld von 1.000 vergeben. Für den 2. Preis sind 500 und für den 3. Preis 300 vorgesehen.

Das bedeutet: Mitmachen lohnt sich!

Der Aufruf zum Wettbewerb erfolgt frühzeitig, damit bereits jetzt mit den Planungen und Ideensammlungen in den jeweiligen Ortschaften begonnen werden kann und genügend Zeit für die Umsetzung des Projektes bleibt. Schön wäre es, wenn sich möglichst viele Bürger/-innen aus den Ortschaften zusammenschließen würden, um gemeinsam einen wichtigen Beitrag zum Naturschutz zu leisten.

Die Teilnahme am Wettbewerb ist einfach. Wenn Sie mitmachen möchten, melden Sie Ihre Teilnahme einfach formlos bei der Gemeindeverwaltung an (Kontakt siehe unten).
Das Insektenhotel muss spätestens am 31.03.2022 aufgestellt sein. Bis zu diesem Zeitpunkt soll der Gemeinde ein Foto des Insektenhotels und Standortes vorliegen, damit dann im April 2022 die Prämierung der schönsten Insektenhotels erfolgen kann.

Wir werden in der BürgerInfo auf das schöne Projekt hinweisen und einen Überblick über bestehende Aktivitäten geben. Aus diesem Grunde sind wir an Ihren Rückmeldungen sehr interessiert.

Info & Anmeldung:
Gemeinde Hellenthal
Wilfried Knips
Tel.: 02482/ 85 110
wknips@hellenthal.de

Hinweise zum Bau eines Insektenhotels

Bei dem Bau der Insektenhotels sollten einige grundlegende Regeln beachtet werden. Eine Vielzahl von Anregungen und Umsetzungsideen finden Sie im Internet (siehe auch Links unten).  So sind z.B. Tannenzapfen, Rindenstücke sowie Weichholz keine geeigneten Materialien zum Bau der Insektenhotels. Geeignet sind insbesondere Stängel aus Bambus oder Schilf sowie von anderen Sträuchern. Weiterhin bieten Bohrungen in Hartholz einen Rückzugsort für Wildbienen. Die Löcher sollen dabei einen Durchmesser zwischen 2 und maximal 8 mm haben. Die Löcher sollten nicht ins Stirnholz gebohrt werden, da dieses über die Jahre zum Aufplatzen neigt. Die Bohrungen sollten sauber und sorgfältig sein. Es dürfen keine Splitter abstehen.

Foto: StockAdobe/Joas
Foto: StockAdobe/gabort
Foto: StockAdobe/Glaser

Interessante Websites zum Thema