Weihnachtsmarkt auf Burg Reifferscheid

Foto: EV Reifferscheid

Klein, aber fein und sehr romantisch. Und mit wachsender Beliebtheit. So muss man wohl treffend den Weihnachtsmarkt beschreiben, der von der Ortsgruppe Reifferscheid des Eifelvereins auf der mehr als 900 Jahre alten Burg durchgeführt wird. Dass belegen die ständig steigenden Besucherzahlen von 4.000 bis 5.000 sowie die Akzeptanz durch die Aussteller. Überraschend ist das nicht, schließlich bilden das Burggelände und die Gassen im historischen Teil des Ortes, hoch über dem Tal gelegen und mit einer für die Eifel einzigartigen Silhouette, einen kaum zu überbietenden malerischen und anheimelnden Rahmen. Für viele Besucher, insbesondere aus den Städten, gilt der Weihnachtsmarkt als Geheimtipp in der Eifel.

Der diesjährige Weihnachtsmarkt - er findet jeweils am 1. Adventswochenende statt - beginnt am Samstag, 28. November 2020, um 14.00 Uhr und endet gegen 22.00 Uhr. Am Sonntag, 29. November 2020, öffnet der Markt bereits um 11.00 Uhr die Tore, um gegen 18.00 Uhr zu schließen. Ein weiterer Grund für die wachsende Beliebtheit liegt darin, dass alle marktschreierischen und die sonst anhaltende musikalische Berieselung vermieden werden. Dafür treten Turmbläser, jugendliche Musikgruppen und die Büdesheimer Aphorn- und Büchelbläser auf, die das nahende Fest der Liebe ankündigen. Selbstverständlich kommt auch der Nikolaus an beiden Tagen; er erzählt Geschichten, beschenkt die Kinder und bezieht sie in das Geschehen mit ein.
Eine Highlight für alle Kinder ist die "Lebende Krippe", in der die Weihnachtsgeschichte erzählt wird.