Grube Wohlfahrt
Wildfreigehege
Narzissenwiese

Nordeifel Mordeifel - Krimitage im Krimiland Eifel

Vom 8. bis 16. September wird in der Nordeifel wieder literarisch gemordet, gemeuchelt, gelogen und betrogen. Die Nordeifel Tourismus GmbH und der Förderverein Eifelmuseum e.V. bieten gemeinsam mit ihren Partnern beim Krimifestival „Nordeifel-Mordeifel 2018“ neun Tage Spannung mit 18 Eifel-Krimiautoren. In der vermeintlich beschaulichen Landidylle des Nationalparks Eifel treffen die Besucher auf charmant-komische Ermittler und bedrohliche Gauner und Schurken aus längst vergangenen Zeiten.

Das Festival findet nach 2012, 2014 und 2016 nunmehr zum vierten Mal statt. Die Sonderkommission Nordeifel-Mordeifel, kurz Soko NoMo, hat auch in diesem Jahr ein hochkarätiges Programm zusammengestellt – mit einem kriminellen Quicky, einer MordsTheaterLesung, einer moderierten Lesung, einem Kinderkrimi und vielem mehr.

"Kalt wie Stahl"

Am 11. September 2018 gastieren die Krimi-Schriftsteller Elke Pistor und Andreas J. Schulte im Schoeller Werk Hellenthal. Im Schoeller Werk werden zwar seit 1827 Edelstahlrohre für die ganze Welt geschweißt, aber dennoch wird Ihnen in der alten Schmiede ein kalter Schauer über den Rücken laufen … Der Erlös des Krimiabends kommt karitativen Zwecken zugute.

Die waschechte Eifelkrimiautorin Elke Pistor entführt Sie mit Ihren Kurzgeschichten in die dunkelsten Ecken der Eifel. Stolpern Sie über Leichen, begegnen Sie dem Täter und lassen Sie die Handschellen klicken. Machen Sie mit Andreas J. Schulte einen Abstecher zum Laacher See, Schauplatz seines neuen Krimis „Eifelrache“. In seinem zweiten Fall bleiben dem Ex-Militärpolizisten Paul David nur wenige Tage Zeit, seine Unschuld zu beweisen …

Einlass: 19:00 Uhr, Beginn 19:30 Uhr

Karten im Vorverkauf für 9,- (inkl. kleinem Imbiss) bei der

Tourist-Information Hellenthal
Rathausstr. 2
Tel.: 02482/ 85 115
tourismus@hellenthal.de

Weitere Infos zu den anderen Lesungen finden Sie hier!