Grube Wohlfahrt
Wildfreigehege
Narzissenwiese

Kunstprojekt zum Tag des offenen Denkmals

Der Tag des offenen Denkmals findet an jedem 2. Sonntag im September statt. Jedes Jahr öffnen sich dann die Türen und Tore der deutschen Denkmäler und rufen uns unsere gemeinsame Geschichte ins Bewusstsein. In diesem Jahr geschieht dies auch am 13. September an fünf Orten entlang des Westwalls: Herzogenrath, Aachen, Roetgen, Simmerath und Hellenthal.

Das Projekt „Drachenzähne – In Farbe“ ist ein soziales Kunstprojekt, anlässlich „75 Jahre Befreiung von den Nationalsozialisten“. Die ausgesuchten fünf Orte verbindet eine bauliche Gemeinsamkeit, der Westwall. Einst gebaut, um benachbarte Feinde abzuhalten, wird er an diesem Tag ein Treffpunkt von Freunden. Künstler und Künstlerinnen nutzen zusammen mit Jugendlichen und Kindern den Westwall als Ausgangspunkt. Das Erinnern an die dunkelste Zeit unserer Geschichte öffnet den Blick für das kostbare Gut, in Frieden und Freiheit leben zu dürfen.

Bereits seit Monaten und Wochen arbeiten unterschiedliche Gruppen und Akteure darauf hin, dass die „Drachenzähne“ des Westwalls besonders in Szene gesetzt werden. Die Männer und Frauen aus dem Schneideratelier der WABE e.V. Aachen haben die Westwallhöcker vermessen und bunte Gewänder genäht. Die Motive der hier vernähten Hungertücher stammen von den afrikanischen Künstlern EL LOKO und Azaria Mbatha. Beide verstehen sich als Brückenbauer zwischen der afrikanischen und europäischen Kultur.

In Hellenthal-Hollerath (Hollerather Knie, Luxemburger Str. 59) breiten sich die Höcker über eine Wiese aus, die zum Aussiedlerhof Heimbüschel gehört. Die in bunte Stoffe gehüllten „Drachenzähne“ können hier am 13. September im Rahmen eines „African Picknicks“ bestaunt werden. Viele bunte Stoffsitzhöcker laden ein, es sich an diesem Tag auf der Wiese gemütlich zu machen. Die Landfrauen Hellenthal sorgen für das leibliche Wohl. Des Weiteren werden die Corsten Jungendhilfe GmbH sowie die Pfadfinder aus Hellenthal sich an diesem Projekt beteiligen und vor Ort sein.

Der offizielle Teil beginnt um 15.00 Uhr. Initiator des Projektes ist der Rheinische Verein für Katholische Arbeiterkolonien e.V. (RVKA e.V.)

Info & Kontakt:
RVKA e.V.

Tel.: 0178 / 3 43 11 18
E-Mail:
projekt@rhein-verein.de
www.drachenzaehne-in-farbe.de/aktion/african-picknick

Ansprechpartnerin:
Monika von Bernuth, Projektleitung