Klasse 6a übernimmt Patenschaft für den Baum des Jahres

Seit 70 Jahren wird der Baum des Jahres von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald gepflanzt. Hellenthal beteiligt sich seit 2009 an der Aktion und pflanzte auch in diesem Jahr wieder den Baum des Jahres, eine Buche.

Dazu trafen sich Wilfried Knips als Vertreter des Bürgermeisters, weitere Vertreter der Gemeindeverwaltung, Vertreter der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) und des Regionalforstamtes Hocheifel-Zülpicher Börde am 4. Mai in einer Grünfläche an der Gemeinschaftshauptschule Hellenthal.

Clemens Pick ist Vorsitzender der SDW und lobte die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde Hellenthal, welche sich ununterbrochen seit 2009 an der Pflanzaktion beteiligt. Der diesjährige Setzling, eine kleine Buche, wurde wie immer von der SDW gestiftet. Der Geschäftsführer des SDW Kreisverbandes, Max Becker, hatte den jungen Setzling für Hellenthal besorgt.

Die Gemeinde Hellenthal pflanzt im Rahmen dieser Aktion nun bereits den vierzehnten Baum, für den immer jemand aus dem Gemeindegebiet Pate steht. In diesem Jahr übernimmt die Klasse 6a der Gemeinschaftshauptschule Hellenthal die Patenschaft und kümmert sich um das Wohl des jungen Setzlings. Die Schüler/-innen beteiligten sich tatkräftig an der Pflanzung ihres Schützlings. Thomas Maur vom Regionalforstamt Hocheifel-Zülpicher Börde, informierte vor Ort die neuen Paten über die Besonderheiten der Baumart, die auch auf einer Infotafel neben dem Baum erläutert werden.  
Alle zwölf Monate kürt das „Kuratorium Stiftung Wald“ den Baum des Jahres. Traditionell finden vielerorts rund um den Tag des Baumes, der stets am 25. April stattfindet, Pflanzungen statt.

Foto: Gemeinde Hellenthal
(v.l.n.r.) Marie Hanf (Gemeinde Hellenthal), Clemens Pick (SDW), Wilfried Knips (Gemeinde Hellenthal), Bernd Hoss und Yvonne Üdelhofen (Hauptschule Hellenthal), Sven Geschwind (Bauhof Gemeinde Hellenthal), German Lippert und Thomas Maur (Regionalforstamt Hocheifel-Zülpicher Börde) und Max Becker (SDW)