Wildfreigehege
Hellenthal...natürliche Vielfalt!
Burg Reifferscheid
Hellenthal...natürliche Vielfalt!
Wildenburg
Triptyque Ardennais
Aktuelles

Krimifestival Nordeifel-Mordeifel in und um den Nationalpark Eifel

Vom 8. bis 16. September wird in der Nordeifel wieder literarisch gemordet, gemeuchelt, gelogen und betrogen. Kartenvorverkauf startet jetzt.

Vom 8. bis 16. September wird in der Nordeifel wieder literarisch gemordet, gemeuchelt, gelogen und betrogen. Die Nordeifel Tourismus GmbH und der Förderverein Eifelmuseum e.V. bieten gemeinsam mit ihren Partnern beim Krimifestival „Nordeifel-Mordeifel 2018“ neun Tage Spannung mit 18 Eifel-Krimiautoren: dem Meister des schwarzen Krimi-Humors Ralf Kramp, der gebürtigen Gemünderin und Mediendozentin Elke Pistor, der Friedrich-Glauser-Preisträgerin Judith Merchant, dem Weinjournalist Carsten Sebastian Henn, der Autorin und Schauspielerin Isabella Archan, der Weltenbummlerin Sabine Trinkaus und vielen mehr.

In der vermeintlich beschaulichen Landidylle des Nationalparks Eifel treffen die Besucher im Herbst auf charmant-komische Ermittler, bedrohliche Gauner und Schurken längst vergangener Zeiten. „Das abwechslungsreiche Programm ist nicht nur für Krimi-Liebhaber interessant und geht über die klassische Lesung hinaus. Für jeden ist etwas dabei“, so Iris Poth, Geschäftsführerin der Nordeifel Tourismus GmbH, anlässlich der heutigen Pressekonferenz im ehemaligen Schweinestall auf dem Kulturhof Velbrück. Die Sonderkommission Nordeifel-Mordeifel, kurz Soko NoMo, habe wieder ein hochkarätiges Programm zusammengestellt – mit einem kriminellen Quicky, einer MordsTheaterLesung, einer moderierten Lesung, einem Kinderkrimi und vielem mehr. Iris Poth dankt ihren Soko-Kollegen, den Autoren Ralf Kramp und Elke Pistor, dem verstorbenen Kulturbeauftragten des Kreises Euskirchen, Klaus Ring, und ihrer Mitarbeiterin Nicole Habrich.

Die Tatorte

Gelesen wird wie in den Vorjahren an Orten, an denen man nicht unbedingt eine Lesung erwartet, wie etwa im Atelier des Künstlers Klaus Greven, im Schlachthaus der Familie Hostel, im Sudhaus der Gemünder Brauerei, im Batterieturm der Burg Blankenheim und im Kundencenter der e-regio. Unter den Titeln „Die Kunst des Tötens“, „Zu heiß gebadet“, „Kalt wie Stahl“, „Giftmord im Sudhaus“, „Dem Verbrechen auf der Spur“ …. durchdringt der Krimi im September eine Woche lang die Nordeifel bis in die entlegensten Orte und Winkel. „Kultur und Literatur zu fördern ist auch das Ziel des Kulturhofs Velbrück“, so Marietta Thien, Leitung Verlage und Kulturhof Velbrück. „Und wir mögen Krimis. Wir freuen uns, Gastgeber der Abschlussveranstaltung „Tödlicher Mandelduft im Stall“ zu sein.“ Krimifreunde sollten sich sputen, denn das letzte Festival war mit rund 1.300 Besuchern rasch ausverkauft. In diesem Jahr werden 1.500 Krimifans erwartet.

Das Festival findet nach 2012, 2014 und 2016 nunmehr zum vierten Mal statt. Die bisherige Federführung und Verantwortung der Veranstaltungsreihe Nordeifel-Mordeifel lag bei der Struktur- und Wirtschaftsförderung des Kreises Euskirchen. Das gesamte Projekt wurde im letzten Jahr an die Nordeifel Tourismus GmbH übergeben. Organisator der Nordeifel-Mordeifel Krimitage 2018 ist die NeT – in Kooperation mit dem Förderverein Eifelmuseum e.V. „Ich freue mich, dass die NeT – gemeinsam mit dem Förderverein Eifelmuseum – das Krimifestival weiterführen darf. Wir können ein ganzes Stück stolz sein auf die Nordeifel und auf das, was sie kulturelles zu bieten hat“, so Iris Poth. 

Das Warm Up

Beim Warm Up des Kriminfestivals lesen am 8. September sechs Eifel-Krimiautoren gegen die Uhr, bis der finale Schuss fällt. Krimis im Zehnminutentakt sollen Lust auf mehr „Nordeifel-Mordeifel“ machen. Unter dem Titel „Tatort Geldspeicher“ treten sechs humorige, erste und immer wieder mordende Eifel-Krimautoren zum kriminellen Quicky im S-Forum der Kreissparkasse Euskirchen an. Sascha Gutzeit begleitet seine Autoren-Kollegen mit mörderischer Musik. Norbert Jeub, sonst bei Radio Euskirchen zuständig für Informatives, Kriminelles und Unterhaltendes, wird die Zuschauer durch die rasant spannende und witzige Kriminacht führen. 

Informationen und Programmheft

Einen Gesamtüberblick über das Festival liefert das Programmheft, das ab sofort in allen Tourist-Informationen und bei allen Partnern ausliegt. Alle Informationen können Krimifans auch unter www.nordeifel-mordeifel.de abrufen. 

Die Eintrittspreise liegen je nach Veranstaltung für Erwachsene zwischen 5,- Euro und 10,- Euro. Die Veranstaltungen bei den Hauptsponsoren, im S-Forum der Kreissparkasse Euskirchen und im Kundencenter der e-regio, sind kostenfrei. Die drei Krimi-Dinner kosten zwischen 49,- und 54,90 . Tickets können ab sofort bei den jeweiligen Veranstaltern erworben werden. Die Kontaktdaten finden Interessierte im Programmheft. 

Karten für die Krimi-Lesungen "Kalt wie Stahl" am 11. September im Schoeller Werk Hellenthal, erhalten Sie ab sofort bei der Tourist-Information Hellenthal, Rathausstr. 2, 53940 Hellenthal, Tel.: 02482/ 85 115 oder tourismus@hellenthal.de

Sponsoren und Partner

Zu großem Dank sind alle Beteiligten wieder den Sponsoren verpflichtet. Auch in diesem Jahr fördern als Hauptsponsoren die Kultur- und Sportstiftung der Kreissparkasse Euskirchen, die Bürgerstiftung der Kreissparkasse Euskirchen und die e-regio GmbH & Co. KG das neuntägige Festival mit größeren Summen. Weitere Unterstützung erfährt das Festival durch DAS SYNDIKAT e.V., die Regionalverkehr Köln GmbH und Dzubiel – IT. 

 

Weitere Informationen
Nordeifel Tourismus GmbH
Bahnhofstr. 13
53925 Kall
Tel.: 02441/ 99457-0
info@nordeifel-tourismus.de

www.nordeifel-mordeifel.de