Wildfreigehege
Burg Reifferscheid
Soldatenfriedhof Oberreifferscheid
Blick auf Hellenthal
Oleftalsperre
Wildenburg
Rathaus
Hellenthal...natürliche Vielfalt!
Aktuelles

Kreisweite Markierungsarbeiten am Wanderwegenetz

Im Zuge der Neumarkierungsarbeiten bitten das Projektbüro sowie die örtlichen Eifelvereinsortsgruppen um Verständnis, wenn aufgrund der Arbeiten im Gelände einige Wegverläufe vorübergehend nicht markiert sein sollten.

Mit dem Leitgedanken „Qualität statt Quantität“ wurde das örtliche Rundwanderwegenetz des Eifelvereins im Kreis Euskirchen in den vergangenen Monaten einer Bewertung unterzogen. Von ursprünglich 1.600 km verbleiben rund 1.100 km Wanderwege, die in den kommenden Wochen und Monaten eine kreisweit einheitliche Markierung durch die jeweiligen Wegepaten erhalten. So ist eine benutzerfreundlichere Orientierung seitens der Wanderer im Gelände gewährleistet.

Mit diesem Projekt „Wanderwelt der Zukunft - EifelSchleifen und EifelSpuren“ des Kreises Euskirchen, welches in enger Zusammenarbeit mit den örtlichen Eifelvereinsortsgruppen, den Städten und Gemeinden sowie der Nordeifel Tourismus GmbH entwickelt und umgesetzt wird, werden die Wege unter wandertouristischen Gesichtspunkten aufgewertet, um die heutige Wandergeneration mit einem attraktiven Angebot besser ansprechen zu können und damit auch wirtschaftliche Potenziale durch den Wandertourismus zu erhöhen.

Neben 94 neu konzipierten örtlichen Rundwanderwegen, den sogenannten EifelSchleifen, die allesamt einheitlich, lückenlos und systematisch markiert werden, sind 18 thematische, besonders inszenierte (Qualitäts-) Rundwanderwege, die EifelSpuren, inklusive Beschilderung vorgesehen.

Im Zuge der Neumarkierungsarbeiten im Gelände bitten das koordinierende Projektbüro sowie die örtlichen Eifelvereinsortsgruppen um Verständnis, wenn aufgrund der derzeit stattfindenden Arbeiten im Gelände, einige Wegverläufe vorübergehend nicht markiert sein sollten. „Alle Verantwortlichen werden versuchen, das neue Wanderwegenetz so schnell wie möglich zu markieren. Allerdings sind diese Arbeiten stark witterungsabhängig. Ich bin aber zuversichtlich, dass das neue Wanderwegenetz zu Beginn der Wandersaison 2019 vollständig markiert sein wird“, so Iris Poth als verantwortliche Projektleiterin.

Weiterhin wanderbar und nicht betroffen von den Markierungsarbeiten im Gelände sind in der Nordeifel der Eifelsteig & seine Partnerwege, der Römerkanal-Wanderweg, der AhrSteig, die Wanderwege im Stadtgebiet Schleiden, die Hauptwanderwege des Eifelvereins, der Jakobspilgerweg sowie das Wanderwegenetz im Nationalpark Eifel.

Das Projekt "Wanderwelt der Zukunft - EifelSchleifen & EifelSpuren" wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

Weitere Informationen zum Projekt erhalten Interessierte auf www.eifelschleifen.de oder www.eifelspuren.de sowie über das

Projektbüro „Wanderwelt der Zukunft“,
c/o Nordeifel Tourismus GmbH
Bahnhofstr. 13
53925 Kall
Tel.: 02441/99457-20
E-Mail: meiswinkel@nordeifel-tourismus.de