Blick über Hellenthal
Burg Reifferscheid
Blick auf Hellenthal
Hellenthal...natürliche Vielfalt!
Hellenthal...natürliche Vielfalt!
Olefsee
Aktuelles

Entsorgung der Abfälle durch die Hochwasserkatastrophe

Stand: 12.08.2021

Durch die Hochwasserkatastrophe entstandene Abfälle (Sperrmüll und Mineralischer Hochwasser-Bauschutt) können sortiert und getrennt nach der beigefügten Sortieranleitung auf dem Sportplatz in Sieberath abgegeben werden.

Mineralischer Bauschutt

Mineralischer Hochwasser-Bauschutt ist getrennt nach der beigefügten Sortieranleitung auf dem Sportplatz in Sieberath zu entsorgen.
Die Sammelstelle kann ebenfalls von Abbruchunternehmen und Containerdiensten angefahren werden. Der Bauschutt muss frei von Teer, Asbest und Verunreinigungen (z.B. Heizöl) sein. Dämmwolle muss in spezieller Verpackung angeliefert werden. Baumischabfälle dürfen dort nicht abgegeben werden.

Schlamm, Ast- und Strauchwerk mit Boden- und Schlammhaftungen werden nicht angenommen.

Sonstige „Hochwasserabfälle“

Am Abfallwirtschaftszentrum in Strempt können aus den betroffen Hochwasserhaushalten Abfallstoffe kostenlos angeliefert werden.

  • Hier muss gemäß der Abfallsatzung des Kreises Euskirchen getrennt werden! (Link)
  • AbfallerzeugerInnen müssen sich mit Namen und Adresse ausweisen.
  • Nicht getrennte Abfallanlieferungen können nicht angenommen werden.

Beispiele typischer (Bau)- Abfälle, die getrennt voneinander angeliefert werden müssen:

  • Altholz (I-III)(IV): Hölzer aus dem Innenbereich, wie z. B. OSB-Platten, Parkett, Bretter, Laminat
  • gemischte Bauabfälle: Gipskarton, Kunststoffrohre, Styropordämmung, Trittschalldämmung
  • Asbesthaltige Baustoffe (= gefährlicher Abfall; Anzuliefern in mit dem Asbest-Logo gekennzeichneten Big-Bags oder Plattensäcken).
  • Dämmmaterial, wie Glaswolle, Steinwolle (Annahme als gefährlicher Abfall, anzuliefern in einem extra gekennzeichneten Transportsack "KMF")
  • Heizöltank aus Kunststoff: Muss ausgewischt und einmal geteilt angeliefert werden. Die ölverschmutzten Putzlappen zählen zum Sonderabfall.
  • Elektroaltgeräte: Radio, Fernseher, Nachtspeicheröfen (Nachtspeicherheizgeräte sind staubdicht zu verpacken. Kostenlose Anlieferung am AWZ nur unzerlegt.)
  • Sonderabfälle (voneinander trennen): Batterien, Feuerlöscher, Lacke, Klebstoffe, Desinfektionsmittel, Pflanzenschutzmittel etc., Flyer Sonderabfälle siehe Link:

Schlamm, Ast- und Strauchwerk mit Boden- und Schlammhaftungen werden nicht angenommen.

Die Entsorgung von Abfall, welcher in Gewerbe- oder Industriebetrieben durch das Unwetter entstanden ist, muss vorab mit der Abfallberatung des Kreises Euskirchen abgesprochen werden! Tel.: 02251 15-530

Info zu Abfällen aus dem Hochwasserschadensbereich, die seit dem 15.07.2021 über das AWZ entsorgt worden sind:

  • Diese werden den BürgerInnen und Gewerbebetrieben (AbfallerzeugerInnen) rückerstattet. Voraussetzung: Es ist keine Versicherung vorhanden!
  • Dazu ist der Entsorgungsnachweis (Wiegebeleg / Quittung) von den AbfallerzeugerInnen an folgende E-Mail-Adresse unter Angabe des Namens und der Kontodaten zu senden: erstattung-abfall@kreis-euskirchen.de

 

Hier gelangen Sie zum aktuellen Hochwasser-Update vom 09.08.2021