Olefsee
Wildenburg
Hellenthal...natürliche Vielfalt!
Wildfreigehege
Hellenthal...natürliche Vielfalt!
Wildfreigehege Hellenthal
Aktuelles

Corona: aktuell 19.03.2020

Die gestern veröffentlichte Allgemeinverfügung der Gemeinde Hellenthal wurde aufgrund der aktuellen Erlass-Lage vom heutigen Tage angepasst.

Download: Allgemeinverfügung der Gemeinde Hellenthal vom 19.03.2020

Die aktuelle Allgemeinverfügung wird im Laufe des heutigen Tages per Bote wieder an alle betroffenen Betriebe und Einrichtungen verteilt.

Ergänzend dazu hier einige Ausführungen zur Erläuterung und zum besseren Verständnis der Allgemeinverfügung:

  • Unter „Cafés“ sind auch Eiscafés, Eisdielen und ähnliche Einrichtungen zu verstehen. Unter „Bars“ fallen auch Shisha-Bars. 

  • Zu den Spiel- und Bolzplätzen zählen auch Skateranlagen, Bouleplätze, öffentliche Tischtennisplatten etc.

  • Die Verkaufsstellen des Einzelhandels sind ab dem 18.03.2020 zu schließen. Ausgenommen hiervon sind Geschäfte des Einzelhandels, die ausschließlich der Daseinsvorsorge dienen. Das bedeutet, dass z.B. alle Oberbekleidungsgeschäfte, Schmuck- und Uhrengeschäfte, Blumengeschäfte usw. geschlossen werden müssen.

  • Bei Geschäfte, die ein Mischsortiment an Lebensmitteln, Drogerieartikeln und Non-Food-Artikeln (wie Dekorationsartikel oder Kleidung) anbieten, kommt es auf den Schwerpunkt des vorgehaltenen Sortiments an.

  • Offen zu halten sind dementsprechend diejenigen Dienstleistungen des täglichen Bedarfs, die ohne das Zusammenkommen von Personengruppen erbracht werden. Hierzu zählen insbesondere die Tätigkeiten der freien Berufe wie Rechtsanwälte, Steuerberater, Architekten und Ingenieure.

  • Auch Autowerkstätten sowie der Autohandel fallen unter den Begriff der Dienstleister, die ihrer Tätigkeit weiterhin nachgehen können. Darunter fallen auch alle Handwerksbetriebe.

  • Kosmetikstudios dienen nicht der Sicherung der Grundversorgung der Bevölkerung und sind ab dem 18.03.2020 zu schließen. Lediglich die medizinische Fußpflege darf weiter praktiziert werden.

  • Unter Veranstaltungen sind hier sowohl öffentliche wie auch private Veranstaltungen zu verstehen. Private Veranstaltungen wie Tauf- oder Hochzeitsfeiern dürfen nicht als geschlossene Gesellschaft in Lokalitäten stattfinden.

  • Zudem sind nach dem Sinn und Zweck des Erlasses Privatveranstaltungen in häuslicher Umgebung (wie Geburtstagsfeiern) nicht gestattet, da dies einer Kontaktvermeidung widerspricht. 

Bürgermeister Rudolf Westerburg ist bewusst, dass mit dieser Allgemeinverfügung und den o.a. Beispielen ein weiterer Eingriff in das tägliche Leben erfolgt. Mit Blick auf die Gesundheit aller Bürgerinnen und Bürger und auf eine möglichst effektive Verlangsamung der Ausbreitung des Corona-Viruses, bittet er um Verständnis für diese weiteren notwendigen Maßnahmen.

Seitens der Aufsichtsbehörden ist die Gemeindeverwaltung angewiesen, die Einhaltung der Regelungen der Allgemeinverfügung zu überwachen.