Ausrangiertes Feuerwehrfahrzeug übergeben

Feuerwehr der Stadt Meerbusch wurde für die Gemeinde Hellenthal zum Retter in der Not.

Mit so schneller Hilfe hatten die Verantwortlichen der Gemeinde Hellenthal nicht gerechnet. Bei dem Hochwassereinsatz am 14.07. und 15.07.2021 wurden insgesamt vier Feuerwehrfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Hellenthal beschädigt. Davon ein Fahrzeug so schwer, dass es nicht mehr einsatzfähig ist und als wirtschaftlicher Totalschaden abgeschrieben werden muss. Drei andere Fahrzeuge sind mittlerweile wieder im Einsatz, müssen jedoch in der nächsten Zeit nochmals zur kompletten Behebung der Schäden in die Werkstatt gebracht werden. Der Totalausfall des nicht mehr einsatzfähigen Fahrzeuges führte auch dazu, dass die durch die Feuerwehr einzuhaltenden Hilfsfristen nicht mehr eingehalten werden konnten.

Umso erfreulicher war es, dass sich die Stadt Meerbusch bereit erklärte, ein voll funktionsfähiges Löschfahrzeug LF 8/6 von IVECO MAGIRUS, welches aus dem Dienst gestellt wurde, nun der Feuerwehr der Gemeinde Hellenthal zur Verfügung zu stellen.

Die Übergabe des Fahrzeuges an die Gemeinde Hellenthal erfolgte am 28.07.2021. Der Bürgermeister der Stadt Meerbusch, Herr Christian Bommers, erklärte bei der Übergabe, dass er Kontakt zur Kreisverwaltung Euskirchen gesucht habe und dort das Fahrzeug als Ersatzfahrzeug für bei der Hochwasserkatastrophe unbrauchbar gewordene Löschfahrzeuge angeboten habe. Aufgrund der daraufhin erfolgten Anfrage des Kreises an die Kommunen, wurde durch die Leitung der Feuerwehr der Gemeinde Hellenthal, die bei der Übergabe des Fahrzeuges durch den Leiter der Feuerwehr Daniel Pützer sowie den Stellvertretern Werner Groß und Sebastian Dietrich vertreten waren, der sofortige Bedarf für dieses Fahrzeug angemeldet.

Der Bürgermeister der Gemeinde Hellenthal, Rudolf Westerburg, bedankte sich bei der Übergabe recht herzlich bei seinem Amtskollegen der Stadt Meerbusch für das Engagement der Stadt sowie der Feuerwehr Meerbusch, konkrete Hilfeleistung in Form der Übergabe des Feuerwehrfahrzeuges an die von der Hochwasserkatastrophe betroffenen Gemeinde Hellenthal zu leisten. Bürgermeister Westerburg betonte, dass eine offizielle Neuanschaffung eines Feuerwehrfahrzeuges für die Gemeinde Hellenthal in absehbarer Zeit, aufgrund des bestehenden Gesamtbedarfs wohl kaum möglich gewesen wäre. Umso mehr freute sich Bürgermeister Westerburg darüber, auf unbürokratische Weise nunmehr an die Löschgruppe Hellenthal-Rescheid, ein voll funktionsfähiges Ersatzfahrzeug weiterleiten zu können.

Neben dem Bürgermeister der Stadt Meerbusch sorgten noch die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Meerbusch Ralf Platen, Claus Uebe sowie Christian Morsek für eine sichere Überfahrt des Fahrzeuges von Meerbusch nach Hellenthal. Nach einem kleinen Imbiss im Rathaus wurde den angereisten Gästen aus Meerbusch die Schadensorte im Gemeindegebiet gezeigt, so dass diese die Ausmaße der Zerstörung im Gemeindegebiet erkennen konnten. Als Dankeschön überreichte Bürgermeister Westerburg eine Dankesurkunde der Gemeinde Hellenthal sowie einen Gutschein für einen kostenlosen Besuch der 83 Personen starken Jugendfeuerwehr der Stadt Meerbusch mit Betreuern für das Wildfreigehege Hellenthal. Dabei wurde auch ein zukünftiger gemeinsamer Austausch der beiden Kommunen ins Auge gefasst.