Wildenburg
Wildenburg
Burgkeller Wildenburg

Wildenburg - einzige nicht zerstörte Höhenburg des Kreises Euskirchen

Romantisch liegt die Wildenburg auf einem steilen, schmalen Bergrücken. Das unter Benutzung mittelalterlicher Reste von den Äbten aus Steinfeld im 18. Jh. umgebaute Schloß wurde schon 1190 erwähnt, war von 1414 - 1639 im Besitz der Herren von Palandt und wurde im 18. Jh. vom Kloster Steinfeld angekauft. Ein Teil dieses Gebäudes dient als Kirche; Bergfried und Burgverlies sind noch vorhanden. Am Eingang zur Vorburg steht noch ein Pförtnerhäuschen aus dem 16. Jh.

Die Räumlichkeiten der Wildenburg befinden sich heute in privatem Besitz, können aber für Feierlichkeiten gemietet werden.